Welche Impfungen brauche ich auf Weltreise?

Als wir vor gut einem Jahr entschlossen endlich unseren großen Traum vom Reisen zu verwirklichen, wussten wir ehrlich gesagt nicht was da so alles auf uns zu kommen wird. Wir wussten nicht das unser erstes Reiseland Kanada sein wird. Wir wussten nicht, dass wir die große Corona Pandemie in Vancouver verbringen würden. Auch wussten wir nicht, dass wir uns dort einen Van kaufen werden und vor Allem wussten wir noch nicht, welcher bürokratischer Kram für die Beantragung des Visas vor uns liegt und welche wichtigen Dinge wir vor der Reise noch so erledigen müssen. Nur drei Dinge, die waren uns sehr wohl bewusst und die standen für uns mehr als fest:

Wir wollen weg aus Deutschland. Wir wollen raus aus Europa und wir wollen die ganze Welt sehen.

Patrick (24) & Nina (23)

Ein ganzes Jahr nahmen wir uns für die Reiseplanung Zeit. Ein Jahr zum Geld sparen und ein ganzes Jahr um Alles vorzubereiten. So kündigten wir unter Anderen so schnell wie es ging unsere Wohnung und zogen für ein paar Monate zurück zu unseren Eltern in unsere Kinderzimmer zurück. Außerdem verbrachten wir in diesem Jahr sehr viel Zeit mit Recherchen. Und umso tiefer wir in das ganze Thema tauchten, wurde es zwar auf der einen Seite immer realer und die Vorfreude stieg immer mehr, gleichzeitig stolperten wir auf der anderen Seite jedoch über immer mehr wichtige Themengebiete.

Die wichtigsten Punkte unserer Reiseplanung:

Da wären beispielsweise die Beantragung des Internationalen Führerscheines, die Auswahl einer passenden Reisekreditkarte (coming soon), die Abmeldung aus der Gesetzlichen Krankenkasse und die Frage: Wie ist man eigentlich im Ausland dann versichert? (coming soon). Naja und dann wäre da noch eines der wichtigsten Themen überhaupt und zwar die Impfungen!! Welche Impfungen brauche ich eigentlich wenn ich ein Mal rund um den Globus reisen möchte? Klar für Kanada und USA ist diese Frage erstmal noch irrelevant. Doch wie sieht es nach der Grenze zwischen der USA und Mexico aus? Welche Krankheiten lauern da? und gegen welche kann ich mich auf welcher Art und Weise schützen?

Wann hast du eigentlich das letzte Mal in deinen Impfpass geschaut?

Bei dieser Frage müssen wir gestehen, dass wir vor der ganzen Planung beide nicht mal genau wussten wo unsere Impfpässe überhaupt waren. Dementsprechend wussten wir auch nicht gegen was wir als Kinder genau geimpft wurden und ob die ganzen Standardimpfstoffe noch aktuell waren. Gefunden haben wir die Pässe letztendlich in den Unterlagen unserer Eltern, die diesen nach wie vor in ihrer Obhut hatten. Schnell stellte sich heraus, dass wir aus all den Daten, Stempel und Aufkleber nicht wirklich schlauer wurden. Und damit begann dann für uns eine lange Reihe an Arztbesuchen gekoppelt mit zahlreichen Stunden im Wartezimmer und etlichen Spritzen. Letztendlich hatten wir Glück das bei uns die alles noch aktuell war und wir nur die Zusatzimpfungen brauchten. Das kann bei dir aber natürlich vielleicht ganz anders aussehen!


Also TIPP Nr. Eins: Schau rechtzeitig in deinen Impfpass, denn für manche Impfungen braucht es einige Wochen bis sie überhaupt anfangen zu wirken und bei wieder Anderen braucht man sogar mehrere die in einem Abstand von mehreren Wochen liegen müssen. Ein halbes Jahr vorher sollte aber auf jeden Fall reichen, um ohne Stress alle Arztbesuche hinter sich zu bringen.


Welche Krankheiten gibt es eigentlich und gegen was kann man sich Impfen lassen?

Kurz gesagt: Es gibt zig Krankheiten auf der Welt die man sich auf Grund eines Virus… Über verschmutztes Wasser… Durch einen Mückenstich oder sogar über das Essen in einem Restaurant einfangen kann.

Wir waren vor unserer Reise dafür extra bei einem Tropenarzt der uns über alle möglichen Eventualitäten aufgeklärt und informiert hat. Natürlich sind wir dadurch noch lange keine Ärzte und auch nicht vom Fach. Daher ersetzt dieser Beitrag hier auf keinen Fall den eigenen Besuch beim Tropenarzt. Dennoch werde ich versuchen Alles so übersichtlich und genau wie möglich hier festzuhalten. Und vielleicht gibt es dir ein kleines Grundwissen. Oder zumindest so viel Information, dass dir dein Arzt auf jeden Fall kein Kokolores mehr erzählen kann.

Die wichtigsten Krankheiten im Überblick:

Zu den Grundimpfstoffe die man im Normalfall haben sollte gehören auf jeden Fall  DiphtherieTetanusKinderlähmung und Keuchhusten. Viele dieser Impfungen halten zwischen sechs und zehn Jahren an. Jedoch ist das Risiko für diese Krankheiten in asiatischen, afrikanischen und südamerikanischen Ländern erheblich höher. Aus diesem Grund sollte auf das Datum im Impfpass geachtet werden, um diese vor der Reise auffrischen zu lassen.

Je nach dem in welche Länder die Reise gehen soll, braucht man mehr oder weniger Impfungen. Wenn man beispielsweise vor hat nur nach Kanada oder in die USA zu reisen, braucht man gar keine weiteren Impfungen. Denn in diesen beiden Ländern ist es nicht gefährlicher als in Europa. Jedenfalls nicht was Krankheiten angeht.

Bei einer Reise nach Asien, Afrika oder Südamerika sieht es allerdings ganz anders aus. Hier sollte man sich zusätzlich über Krankheiten wie Typhus, Meningokokken, Hepatitis A und B, Cholera, Gelbfieber, Tollwut und der japanischen Enzephalitis Gedanken machen. Gegen all diese kann und sollte man sich Impfen lassen. Weitere Krankheiten wären dann noch Malaria, das Dengue– und  Chikungunyafieber und die Schlafkrankheit Zika. Diese werden Alle über Mücken übertragen und leider gibt es hier gegen KEINEN Impfstoff den man sich spritzen lassen kann. Genauere Informationen über die Krankheit selbst bekommt man übrigens auch auf der Seite vom deutschen Tropeninstitut. Wenn dich also zum Beispiel der Verlauf der Krankheit interessiert, dann schau dort mal vorbei.

Lediglich gegen Malaria gibt es in Deutschland vorbeugende Tabletten. Wie jedes Medikament haben auch diese Nebenwirkungen. Ich persönlich bin allerdings seit meiner Thrombose Diagnose, die als Nebenwirkung der Pille verursacht war, super vorsichtig mit der Einnahme von Tabletten. Doch laut unserer Ärztin kann man sie in Risikogebieten entweder prophylaktisch nehmen oder erst bei den ersten Krankheitsanzeichen. Gegen die anderen Krankheiten hilf leider nur ein guter Mückenschutz. Das kann ein gutes Mückenspray* sein oder auch ein Mückennetz über den Bett und entsprechende Kleidung.

Kosten und Impfstoffe:

ImpfstoffPreis*
TyphusTyphimVi®30,39 €
Hepatitis AHavrix® 144067,29 €
Hepatitis BEngerix®-B52,90 €
TollwutRabipur®68,01 €
CholeraDukoral®63,14 €
MeningokokkenNimenrix®
Bexsero®
50,72 €
108,34 €
GebfieberStamaril®58,71 €
Japanische EnzephalitisIxiaro®89,88 €

*Die Preise sind nicht verbindlich und ohne ärztliche Zusatzleistung geschätzt. Außerdem sind ggf. mehrere Impfungen für eine Grundimmunisierung erforderlich

Und wer zahlt das ganze?

Rechnet man sich das zusammen, kommt man auf eine erstmal erschreckend hohe Summe. Da wir es am Anfang nicht besser wussten, sind wir daher auch erstmal davon ausgegangen, dass wir Alles komplett aus eigener Tasche zahlen müssen. Schließlich ist unsere Weltreise ja aus Eigeninteresse und „müssen wir ja nicht machen“, haben wir gedacht. Umso überraschter waren wir dann als unser Hausarzt uns dann sagte, dass wir da falsch gedacht haben. Denn die meisten Krankenkassen übernehmen tatsächlich die Kosten der Impfungen. Ob wirklich Alle übernommen werden oder nur einige kommt ganz darauf an bei welcher Krankenkasse man versichert ist. Für einen kleinen Überblick hab ich euch hier noch mal eine kleine Tabelle erstellt und wer weiß, vielleicht ist da ja schon eure mit aufgezählt:

TechnikerBIGBARMERDAKHKKHEK*AOK**
Typhus
Hepatitis A
Hepatitis B
Tollwut
Cholera
Meningokokken
Gelbfieber
Japanisches Enzephalitis

* Bei der HEK wird bei der Meningokokkenimpfung lediglich die Erste mit dem Impfstoff Nimenrix® übernommen die zweite muss hier leider selber gezahlt werden

** Bei der AOK kommt es ganz darauf an bei welcher man genau ist. Die meisten übernehmen hier zwar auch Alles, doch gibt es bei der AOK Niedersachsen und bei der Nordost ein paar Einschränkungen. Welche das genau sind, können auf der Seite des Deutschen Tropeninstitut oder hier nachgeschaut werden.

Rotes oder Grünes Rezept?

Da wir vor unserer Abreise noch bei der Techniker Krankenkasse versichert waren, wurde bei uns demnach tatsächlich Alles übernommen. Dennoch war es mehr als gut, dass wir vorher die Kosten für die Impfungen in unserer Rechnung eingeplant hatten. Denn bei diesen Impfungen muss man erstmal trotzdem in Vorkasse gehen und bekommt sein Geld dann später zurück erstattet. Das geht ganz einfach über einen Antrag den man zusammen mit dem vom Arzt abgestempelten Rezept bei der Krankenkasse einreicht. Der Grund dafür ist ebenfalls recht simpel und verständlich. Denn bei diesen Impfungen handelt es sich um besondere Impfungen die die Ärzte nicht einfach vorrätig in der Praxis liegen haben. Und da die Ärzte nicht auf den Kosten sitzen bleiben wollen, falls sich der Patient spontan umentscheidet und die Impfung doch nicht bekommen möchte oder nicht zum Impftermin erscheint.

Unsere Erfahrungen sind hierbei auf jeden Fall sehr, sehr gute und wir sind einfach nur Dankbar, das bei uns Alles so gut und komplikationsfrei geklappt hat. Auch sind wir dankbar für unseren großartigen Hausarzt Dr. Eduard Andres in Osnabrück und für unsere Tropenärztin die uns mehr als gut beraten und aufgeklärt hat.


*Dieser Beitrag enthält evtl. Werbelinks. Buchst oder bestellst du über einen unserer Links, erhalten wir eine kleine Provision. Für dich entstehen hierbei keine zusätzlichen Kosten.


Social Media: Du möchtest immer auf dem neuesten Stand bleiben und keinen Blogartikel mehr verpassen? Dann Folge uns gerne auf Social Media: Instagram und Twitter. Hier erfährst du noch mehr über uns!


Schreibe einen Kommentar